Geburtsfotografie – Fotografische Geburtsreportage

Ich halte den schönsten Moment in ihrem Leben in einmaligen Fotos fest!

Warum eine fotografische Geburtsreportage?

Die Geburtsfotografie ist bei uns in diesem Sinne eher weniger bekannt, in anderen Ländern ist eine fotografische Geburtsreportage schon Alltag in Krankenhäusern, Geburtshäusern oder bei Hausgeburten.

Ich habe selbst zwei Kinder und habe während der Geburt selbst Fotos mit dem Handy und einige wenige mein Mann mit der Kamera gemacht. Heute würde ich mir wünschen, dass es mehr Fotos dieses einmaligen Momentes gäbe. Denn jede Geburt war anders und auf ihre magische Art wunderschön.

Da ich meinen Mann und später meine Kraft für die Geburt benötigt habe, gibt es einfach sehr wenige Fotos. Daher empfehle ich, konzentriert ihr euch auf den gemeinsamen Weg zu eurem kleinen Engel und überlasst mir das festhalten der Emotionen.

Für eine Geburtsreportage ist es wichtig, dass unser Verhältnis vertrauensvoll ist, gerne lernen wir uns vorher kennen. Ich bin bei einer Geburt nicht nur anwesend, ich nehme oft direkt daran teil. Ich habe schon Wasser gebracht, Essen besorgt und massiert wenn es nötig war. Dabei bin ich den Ärzten oder Hebammen nie im Weg, der Ablauf darf natürlich nicht gestört werden und aus Erfahrung weiss ich, dass man offen mit den Angestellten reden kann und die meisten Krankenhäuser offen für so etwas sind.

Wenn ihr trotzdem Bedenken habt, bin ich einfach eine Freundin, die euch zur Geburt begleitet. Da ich das Personal nicht fotografiere ist dies so auch gar kein Problem.

Ablauf und Infos zur fotografischen Geburtsbegleitung

Bei der Geburt werde ich erst ganz am Schluss dazu gerufen, die Hebammen und Ärzte wissen aus Erfahrung, wenn es nur noch 1-2 Stunden dauert, dann ruft der Papa mich an und ich mache mich auf den Weg. Das heisst, dass ich für euch auf Abruf bereit bin, in der Zeit eurer Geburt fahre ich nicht in den Urlaub und bin auch in der Nacht für euch erreichbar.

Ich halte mich an einem Kopfende auf, dort habe ich meist einen Stuhl, von dem aus ich alles gut sehen kann und nicht im Weg bin, ich mache Aufnahmen, die alles zeigen und auch nichts. Eure Fotos werden sehr emotional und einzigartig und jede Geburt ist so individuell wie der Mensch selbst.

Sollte ein Notkaiserschnitt nötig sein, werde ich mich zurückziehen ausser das Krankenhaus genehmigt fotografieren durch z.B. die Glasscheibe. Manche Krankenhäuser haben einen Bereich durch den (Mann, Schwester und Co.) zuschauen darf.

Ihr erhaltet nach der Geburt alle Fotos innert 14 Werktagen per Post, dazu gibt es eine kleine Slideshow mit den schönsten Momenten der Geburtsreportage. Es werden Bilder sein, die ihr auch gerne eurer Familie und Freunden zeigt.

Die Geburtsfotografien werden ohne euren Wunsch niemals veröffentlicht, natürlich freue ich mich, wenn ich es potenziellen Kunden zeigen darf aber es ist kein MUSS, dies entscheiden die Eltern immer nachdem sie die Bilder selbst gesehen haben.

Hier findet ihr die Preise
Wir möchten mehr erfahren!
Eure Fotografin

Geburtsreportagen im Umkreis um:

Basel / Waldshut / Lörrach / Freiburg / Aarau / Aargau / Süddeutschland / Schweiz